iPhone in den USA kaufen - worauf achten?

Ein iPhone in den USA kaufen ist unproblematisch und man spart viel Geld, wenn man über die Zollgebühren und andere Besonderheiten Bescheid weiß!


Das iPhone gehört zu den beliebtesten Smartphones der Welt! In Deutschland kann der Kauf aber recht teuer sein, wenn man dabei keinen Handyvertrag abschließt. Alternativ kann man ein iPhone in den USA kaufen und somit jede Menge Geld sparen. Einige wichtige Punkte, sind dabei jedoch zu beachten.

Wie kann man ein iPhone in den USA kaufen?

  • Wenn Sie ein iPhone in den USA kaufen, ist das nicht sonderlich anders als in Deutschland. Auf der anderen Seite des „großen Teiches“ ist es sogar in einigen Supermarktketten verfügbar. Entweder geht man in einen Handyladen oder einen Apple-Store. Dort kann man das Gerät zunächst ausgiebig testen, den Verkäufern Fragen stellen und es nach der Bezahlung sofort mitnehmen.
  • Sie brauchen nicht einmal Bargeld – eine Kreditkarte reicht völlig aus. Allerdings ist die Abgabemenge in der Regel auf zwei Stück pro Person begrenzt. Sollten Verwandte oder Bekannte von Ihnen in den USA wohnen, können diese es auch für Sie über das Internet beziehungsweise die Internetpräsenz von Apple wie gewohnt bestellen. Es sind allerdings die Versandkosten zu beachten.
  • Das Besondere, wenn Sie ein iPhone in den USA kaufen, ist der vergünstigte Preis. Wenn der Dollarkurs niedrig ist, kann einiges des hierzulande gängigen Ladenpreises eingespart werden, wobei etwaige Nebenkosten, wie Zollgebühren, berücksichtigt werden müssen.
  • Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn in den Vereinigten Staaten werden iPhones mit einer SIM-Karte des Mobilfunkanbieters AT&T verkauft, die bereits in das Gerät eingelegt ist. Das kann später zu Problemen führen und ist natürlich, wie auch zum Beispiel bei T-Mobile, mit einem SIM-Lock verbunden. Ohne einen sogenannten Jailbreak kann dadurch nicht jede SIM-Karte genutzt werden.

Was muss man bei einem in den USA gekauften iPhone beachten?

  • Im Grunde genommen ändert sich an dem Gerät und den Funktionen nichts, wenn Sie ein iPhone in den USA kaufen. Nur ist das amerikanische iPhone häufig mit einer SIM-Karte ausgestattet. Normalerweise ist es dadurch erforderlich, bei der erstmaligen Verwendung einen Mobilfunkvertrag über iTunes abzuschließen. Um dies zu verhindern, sollten Sie vor dem ersten Einschalten die entsprechende SIM-Karte entfernen oder gar nicht erst einlegen. Dies erschwert hingegen die Produktaktivierung und es verbleibt der SIM-Lock.
  • Bevor Sie das iPhone normal benutzen können, müssen Sie also einen Jailbreak installieren und mit zusätzlicher Software aus dem Cydia-Store die Netzsperre deaktivieren. Ausführliche Anleitungen findet man zu Genüge im Internet. Der Vorgang ist aber nicht unbedenklich, denn die Garantie erlischt dabei und im schlimmsten Fall kann das „Jailbreaken“ zu einem Softwaredefekt führen.
  • Bedenken Sie außerdem, dass Sie separate Netzstecker benötigen, wenn Sie ein iPhone in den USA kaufen – amerikanische Steckdosen sind nämlich nach einem anderen Standard als in Deutschland konstruiert.