Konto eröffnen und vom bargeldlosen Zahlungsverkehr profitieren

Ein Konto zu eröffnen, ist ein Kinderspiel. Dabei müssen nur wenige Voraussetzungen erfüllt sein und die Einrichtung geschieht innerhalb weniger Tage.


Um heutzutage ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu sein, ist es notwendig, ein Girokonto zu besitzen. Ein Konto zu eröffnen und die Bank zu wechseln, kann sich lohnen, da die Kontoführungsgebühren und Habens- und Dispozinsen sehr variieren. Deswegen sollten verschiedene Angebote eingeholt werden, bevor die Wahl auf eine bestimmte Bank fällt.

Ein Konto eröffnen: Voraussetzungen

  • Um ein Konto zu eröffnen, muss der zukünftige Kontoinhaber geschäftsfähig sein und einen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland vorweisen können. Bei Kindern und Jugendlichen ist deswegen die Zustimmung der/des Erziehungsberechtigten erforderlich. Allerdings bieten viele Banken spezielle Konten bereits ab einem Alter von sieben Jahren an.
  • Für die Eröffnung eines Kontos ist außerdem ein Nachweis der Identität notwendig. Hierfür ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ausreichend.
  • Ist ein Dispokredit gewünscht, muss das Einkommen vor allem von Neukunden nachgewiesen werden, da sich der genehmigte Kreditrahmen daran orientiert. Bei Bestandskunden ist der monatliche Zahlungseingang auf dem Konto entscheidend.

Wie wird die Identität nachgewiesen?

  • Bei der Eröffnung des Kontos müssen die üblichen persönlichen Informationen angegeben werden, sprich Nachname, Vorname, gegebenenfalls Mädchenname, Geburtsort- und datum. Außerdem sind Kontaktdaten erforderlich, die sich zumeist auf Anschrift, Telefon- und Mobilfunknummer beschränken. Die wichtigsten Angaben werden mithilfe des Personalausweises überprüft.
  • Bei Direktbanken, die keine Filialen betreiben, geschieht die Übermittlung der Daten meist über einen Online-Antrag, der dann mithilfe des Postident-Verfahrens bestätigt wird. Auch wird von der Post der Personalausweis benötigt, um die Identität zu bestätigen.

Was ist sonst noch relevant?

  • Je nach Angebot der Bank kann der Kunde außerdem optional ein Tages- oder Festgeldkonto, ein Depot oder eine Kreditkarte beantragen. Dies muss gerade bei Direktbanken nicht zwangsläufig mit zusätzlichen Kosten verbunden sein, sondern ist häufig inbegriffen.
  • Die Daten werden von der Bank überprüft und das Konto eingerichtet. Das Konto zu eröffnen dauert einige Werktage. Anschließend werden dem Kunden alle Informationen und EC-Karten gesendet und er kann das Girokonto in vollem Umfang nutzen.
  • Ein Konto zu eröffnen und die Bank zu wechseln, ist bequemer, wenn das alte Konto erst nach Aktivierung des neuen gekündigt wird. Auf diese Weise bleibt genügend Zeit, die neue Kontoverbindung an den Arbeitgeber und die Behörden zu übermitteln, Lastschriftverfahren zu ändern und Daueraufträge zu übertragen.