Kratzer auf dem iPhone entfernen - Tipps und Tricks

Natürlich wäre es besser, wenn man gleich von Beginn an Hüllen oder Folien zum Schutz verwendet, doch man kann auch Kratzer auf dem iPhone entfernen.


Immer wenn ein neues iPhone erscheint bietet es neue Funktionen. Es wird auch oft mit einer unempfindlichen und besseren Oberfläche des iPhones geworben. Leider lassen sich dennoch nicht immer Kratzer auf der Oberfläche vermeiden, wobei es zum Glück Möglichkeiten gibt, damit jeder Kratzer auf dem iPhone entfernen kann.

So kann man Kratzer auf dem iPhone entfernen

  • Jedes neue iPhone ist im Gegensatz zu dem Vorgänger noch etwas unempfindlicher gegenüber Kratzern. Es scheint wirklich nichts zu passieren wenn man beispielsweise mit einem Schlüssel auf der Oberfläche entlang kratzt. Doch es gibt einige wo sich feine und kleinere Kratzer kaum vermeiden lassen. Das Wegpolieren von den Kratzern ist kaum möglich, nachdem die Oberfläche des iPhones aus gehärtetem Glas besteht.
  • Die Kratzerkleber aus dem Handel eignen sich generell für Handys mit Oberflächen aus Kunststoff und somit nicht für das iPhone. Ein Umtausch der Oberfläche ist natürlich die einfachste Möglichkeit, damit der Besitzer die Kratzer auf dem iPhone entfernen kann.
  • Von der Garantie ist diese Leistung allerdings ausgeschlossen, dennoch kann versucht werden, den Apple-Support aus Kulanz zu einem Austausch zu überreden. Falls hier keine Möglichkeit besteht kostet eine neue Oberfläche ungefähr 200 Euro.
  • In manchen Handy-Shops wird eine Display Paste angeboten, hiermit können feine Kratzer behandelt werden. Falls die Kratzer etwas tiefer sind, tritt keine Besserung ein. Für das Entfernen von Kratzern ist eine Autopolitur ein Geheimtipp, hiermit können auch größere Kratzer durch das Einreiben entfernt werden.
  • Das iPhone kann auch zu einem Juwelier gebracht werden, dieser kann das Display reinigen. In der Regel sieht es anschließend aus wie neu, wobei die Behandlung nicht günstig ist.

Mit Hausmitteln Kratzer auf dem iPhone entfernen

  • Zahnpasta gilt als Hausmittel gegen Kratzer, es sprechen allerdings auch Gründe gegen die Verwendung von Zahnpasta. Zum einen wirkt die Zahnpaste ähnlich wie eine Politur, sprich eher auf Oberflächen aus Kunststoff und nicht auf der Glasoberfläche des iPhones.
  • Zum anderen sollte man bei so einem teuren Gerät nicht mit Hausmitteln experimentieren, wodurch das Gerät beschädigt werden könnte. Beispielsweise sollte auch die Touchscreenfunktion nicht beeinträchtigt werden.

So kann man Gebrauchsspuren vermeiden

  • Jedes Handy ist ein Gebrauchsgegenstand dem man seinen Einsatz und das Alter auch ansieht. Ein kleiner Kratzer lässt sich nur selten vermeiden und wenn es zu einem kommt, so ist dies sehr ärgerlich. Jeder kann sein iPhone vor Kratzern schützen damit gar nicht erst welche entstehen.
  • Mit Hüllen kann man das iPhone komplett schützen, zum einen vor Kratzern und falls es einem einmal runterfallen sollte. Jeder kann eine Hülle selbst anfertigen oder diese in einem Shop für Handys erwerben.
  • Dann gibt es noch spezielle Folien zum Schutz für die Oberfläche zu kaufen. So eine Folie wird von der Rückseite auf dem iPhone angebracht und kostet ungefähr zwanzig Euro. Mit der Folie wird die Funktion des Touchscreen nicht beeinträchtigt und falls die Oberfläche leichte Kratzer aufweist, so kann man diese Folie einfach entfernen und wieder eine neue Folie aufkleben.