Speedpad im Test

Das neue Speedpad bietet mit seiner robusten Oberfläche Genauigkeit und Präzision mit coolem Design


Das Speedpad wird gerne als eine neue Generation der Mousepads für den Computer beworben. Das Pad wird üblicherweise aus Hartplastik gefertigt und besitzt eine raue Oberfläche, welche der Mauskugel einen besseren Grip geben soll. Bei einer klassischen Maus mit Kugel ist die angeraute Fläche des Speedpads in der Tat von Vorteil. Weniger oft rutscht man mit dem Cursor hab und kann die Maus in der Hand wesentlich kontrollierter über das Pad führen. Für die immer mehr in Mode kommenden optischen Systeme im Mausbereich ergibt sich jedoch fast kaum ein Unterschied durch die Nutzung des Speedpads.

Vorteile bei Kugelmäusen

Für die gute alte Kugelmaus ist das Pad aber gewiss eine Bereicherung. Auf einer Fläche von 23*30 cm kann präzise manövriert werden. Praktisch – und das gilt nun auch für die optischen Mäuse – ist die rutschfeste Unterseite des Speedpads. Die Gummistruktur kann über Vakuumfüße direkt an der Tischplatte angesaugt werden, wodurch sich ein stabiler Halt ergibt. Hierdurch kann die Präzision weiter gestärkt werden. Zudem zahlt sich der mit 2,50 etwas höhere Preis beim Speedpad langfristig aus. Das Pad besteht aus qualitativ hochwertigen Materialien, welche robust über Jahre halten sollten. Ein jährlicher Wechsel des Mousepads entfällt durch die Investition in dieses Produkt.

Auch im Design nicht zu verachten

Darüber hinaus kann auch über das Design nicht geklagt werden. Das Pad kann in verschiedenen Ausführungen, Farben und Größen gekauft werden. Manche Anbieter ermöglichen dem Kunden sogar, sich ein eigenes Muster zu erstellen. Empfehlen kann man das Pad insbesondere allen Gamern und Computerfachleuten, die auf Genauigkeit setzen. In der Fotobearbeitung ist das Pad womöglich sogar der entscheidende Faktor für ein erfolgreiches Endergebnis. Je nach Hersteller können die Speedpads ausgesprochen teuer sein. Die Preisklasse sagt jedoch im Falle der Mousepads tatsächlich viel über die Qualität aus. Sehr außergewöhnlich sind die transparenten Pads, welche wahre Blickfänge für Nutzer und Gäste sind. Dieses spezielle Design kostet jedoch gleich 22 Euro, was gewiss kein geringer Preis ist. Bei optischen Mäusen wird das Licht zudem vom transparenten Pad reflektiert, was ein ganz besonderer Effekt ist. Allein diese Feinheit ist ein Genuss fürs Auge, der sich auf die Gesamtqualität sicherlich auch mit auswirkt.