Vorfälligkeit - Kündigung einer Baufinanzierung Gebühren Bank

Ein Kreditinstitut ist in der Regel nicht dazu verpflichtet den Darlehennehmer vorzeitig aus dem Vertrag zulassen


Bis vor ein paar Jahren konnten Kreditinstitute dem Darlehensnehmer eine vorzeitige Kündigung des Kreditvertrages verhindern. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jedoch eine neue Regelung aufgestellt: Verkauft der Immobilieneigentümer seine Immobilie, muss das Institut dies akzeptieren. Für diesen Fall hat der BGH die Höhe von Vorfälligkeitsentschädigungen genau festgelegt.

 
Nach wie vor kann der Darlehensgeber jedoch dem Darlehensnehmer eine Kündigung verwehren, wenn diese einer Umfinanzierung dient. Lässt das Kreditinstitut eine Kündigung zu, muss diese sich bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigungen nicht mehr an die gesetzliche Berechnungsgrundlage halten. In diesem Fall kann die Vorfälligkeitsentschädigung wesentlich höher liegen, teilweise das Doppelte betragen. In der Regel wird damit der Zinsvorteil günstigerer Angebote aufgehoben.